FSV-Jugenderlebnistag 2017

Lokschuppenführung und Sternwartenbesuch“

Beim Jugenderlebnistag am Samstag den 15ten Mai gab es dieses mal wieder zwei Programmpunkte. Der Erste war eine Lokschuppenführung bei der Dampfbahn Fränkische Schweiz „DFS“ um 15:00 Uhr in Ebermannstadt. Der zweite Programmpunkt begann um 18:00 Uhr bei der Sternwarte auf dem Feuerstein. Zur Lokschuppenführung haben sich ca. 60 Kinder und 60 Erwachsene eingefunden. Nach einer kurzen Begrüßung erzählte Bernd Kittler wichtige Details zur Vereinsgeschichte der DFS und dazu auch noch viele Dinge über die Lokomotiven und über die Eisenbahn. Für die Führung durch den Lokschuppen, eigentlich ist es ein richtiges Eisenbahnbetriebswerk, und zu den Lokomotiven wurden wir in 3 Gruppen zu je 40 Personen eingeteilt. Zunächst wurde uns die kleine Dieselrangierlok mit der Bezeichnung Köf II erklärt (Köf = Kleinlokomotive ölgefeuert) und gesagt dass die Lok ungefähr so schwer ist wie ein Lastwagen. Nun sollte ein Schiebeversuch von uns unternommen werden. 15 Kinder von unserer Gruppe begannen, nach dem Lösen der Bremse, mit vereinten Kräften an der Lok zu schieben. Schon nach kurzer Zeit setzte sich die Lok in Bewegung. Wir konnten also tatsächlich die Lok wegschieben. Jetzt ging es weiter zur Dampflok, einer 4-achsigen Tenderlokomotive, die gerade beheizt wurde was in der Regel 6 bis 8 Stunden dauert. In 3er Gruppen durften wir alle die Lok besteigen und Holz in die Feuerbüchse werfen also beim Anheizen mithelfen. Danach wurden uns noch weitere Lokomotiven gezeigt und erklärt. So zum Beispiel noch zwei V36 Dieselloks mit jeweils 40 Tonnen Eigengewicht und einem 7 Tonnen schweren Dieselmotor, eine „Bubikopf“ Dampflok mit 5 Achsen, die früher schon auf der Bahnstrecke fuhr und eine V60 Diesellok mit über 50 Tonnen Gewicht. Nachdem wir Alles angeschaut hatten verabschiedeten wir uns von der DFS und von Bernd Kittler und gingen dann zur Eisdiele um uns zu erfrischen. Unser nächstes Ziel war jetzt die Sternwarte auf dem Feuerstein. Dazu fuhren wir zuerst hoch zur Burg und dann weiter zum hinteren Parkplatz beim Flugplatz. Von dort aus ging es dann ca. 400 Meter zu Fuß weiter zur Sternwarte. Dort erwartete uns ein bereits vorgeheizter Grill, Salate und kühle Getränke. Es wurde also erst einmal pausiert und ein Bratwurstimbiss eingenommen. Im Anschluss erklärte uns Dr. Frank Fleischmann von der Sternwarte Wissenswertes über die Sterne und über den Weltraum. Bei einem nachfolgenden Quiz konnte man sogar eine Sternschnuppe gewinnen. Wie ein Teleskop funktioniert wurde uns in der Teleskopgarage an mehreren Kleinteleskopen erklärt. Höhepunkt der Sternwartenführung war die Beobachtung des Planeten Jupiter mit seinen Monden durch das große Sternwartenteleskop. Für uns war es ein erlebnisreicher Tag bei dem wir viel erfahren haben und lernen konnten. Das Anheizen der Lok und der Blick zum Jupiter wird uns sicher lange in Erinnerung bleiben.

 Heinz Hofmann, FSV-Jugend

Ein Dankeschön an Bernd Kittler und seiner Mannschaft und an Dr. Frank Fleischmann für die unkommerziellen Führungen bei der DFS und auf der Sternwarte. Ebenso ein Dank an die Organisatoren der Grillparty Anja Prütting, Pia Herrmann und Reinhard W. Moosdorf und an die vielen Spender.

Fotos: Maria Eckert-Rosenberg, Reinhard W. Moosdorf

 

 

Nikolausfahrt 2017 am 8ten Dezember 2017

Wie alle zwei Jahre fährt der FSV mit Kindern und ihren Eltern bei der traditionellen Nikolausfahrt der DFS mit. Dieses mal haben sich ca. 50 Teilnehmer aus den Ortsgruppen Ebermannstadt, Streitberg, Muggendorf und Eggolsheim zur Mitfahrt entschlossen. Höhepunkt der Veranstaltung ist der Auftritt des Nikolauses mit seinen Engeln der den Kindern zuerst ein Weihnachtslied singen lässt und dann die ersehnten Geschenkpakete verteilt.

 Heinz Hofmann, FSV-Jugend